U12 zahlt Lehrgeld bei der Mitteldeutschen

Große Freude herrschte im Mai, als unsere U12 sich als hessischer Vizemeister für die Mitteldeutsche Vereinsmeisterschaft qualifizieren konnte. An diesem Wochenende fand das große Ereignis statt, und wir reisten mit 6 Spielern, 6 Eltern und mir als Betreuer in die Rhön nach Oberbernhards.
Schon am Freitagabend wurde die erste Runde gespielt und wir mussten ein 0:4 gegen den Hessenmeister Offenbach verkraften. Auch Samstagmorgen hatten wir kein Glück beim Losen und auch nicht im Spiel, Bad Homburg besiegte uns mit 3:1.
Samstag und Sonntag nachmittag konnten wir zwar jeweils ein 2:2 erreichen, gegen Ingelheim 2 und gegen Heidesheim, dazwischen lag jedoch ein 1:3 gegen Birkenfeld (alle Rheinland-Pfalz).
An den Randbedingungen hat es wohl nicht gelegen, es herrschte prächtiges Wetter und auch die Organisation durch die hessische Schachjugend klappte einwandfrei. Trotzdem unterliefen unseren Spielern zahlreiche Aufmerksamkeitsfehler, und – anders als auf Hessenebene – wurden diese auch direkt mit Partieverlust bestraft.

Die wackeren Kämpfer ließen trotzdem die Köpfe nicht hängen und waren beim Fußball, Tischtennis, Karaoke, Magic Maze, und einem Ausflug an einen Badesee mit Begeisterung dabei. So bleibt als Fazit: glückliche Kinder und Eltern und ein Trainer mit etwas angekratztem Ego. Neue Möglichkeiten, sich zu beweisen, wird es in den nächsten Wochen ja reichlich geben.

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com