Dünsbergpokal – Stelldichein der starken Jugendspieler – zwei zweite und zwei dritte Plätze für den SKM

Am 11. Mai fand der traditionelle Dünsbergpokal statt, ausgerichtet von den Biebertaler Schachfreunden. Auch in diesem Jahr hatten sich zahlreiche Jugendspieler (nämlich 83, Vorjahr 79) eingefunden, um in den Altersklassen von U8 bis U20 die Pokalsieger im Schnellschach zu ermitteln. Der SK Marburg war mit 13 Teilnehmern dabei und hatte so schon den Preis für den Gastverein mit den meisten Teilnehmern gewonnen.

In den einzelnen Spielklassen gab es unterschiedliche, insgesamt aber überwiegend erfreuliche Ergebnisse:
U8 – Alexis Buchinger mit DWZ 1291 war nicht zu schlagen, obschon er gegen unseren Lukas etwas Glück brauchte holte er 7 Punkte aus 7 Partien. Direkt dahinter, auf Platz 2 mit 6 Punkten Lukas Jung und auf Platz 3 mit 4 Punkten Fabian Dietrich, beide SKM.
U10 – Unser an 6 gesetzte Mark Scherer zeigte diesmal seine gute Seite und erreichte den dritten Platz (punktgleich mit dem Zweiten, 5,5 aus 7). Damit hatte auch er sich einen schönen Pokal verdient. Rafael Piller konnte bei seiner ersten Teilnahme 4 Punkte erreichen, 9. Platz, gefolgt von Felix Jung (Platz 10) mit einem halben Punkt weniger, der nicht ganz zufrieden sein dürfte.
U12 – Hier waren für den SKM Philipp Dubinker und Mohammad Alkayas am Start, die jetzt beide in diese Altersklasse aufgerückt sind. Die stärkste DWZ im Teilnehmerfeld war 1625. Philipp war an Platz 4 gesetzt und erreichte am Ende mit 4 Punkten Platz 6, nach einer insgesamt starken Leistung. Bei Mohammad, an Platz 9 gesetzt, reichten 2,5 Punkte am Ende nur zu Platz 16. Er fand nie zu richtig konzentriertem Spiel und blieb unter seinen Möglichkeiten.
U14 – Der SKM war durch Leo Weber und Georg Kappeler vertreten. Leo, der sein erstes großes Turnier spielte, konnte mit 4 Punkten alle überraschen und Platz 6 erreichen, bravo ! Georg, an Platz 4 gesetzt, hielt lange gut mit, verlor aber später den Faden und die letzten 3 Runden. Drei Punkte reichten nur zu Platz 9, ein etwas unglückliches Ergebnis.
U16 – Dieses Turnier wurde zusammen mit der U20 ausgetragen (kein U18 Spieler nahm teil). Unter den 13 U16 Spielern fanden sich auch 4 SKMler. Kurios: Jakob Wolf wurde nicht als U16 eingetragen (obwohl so gemeldet) und konsequenterweise am Ende bei der Pokalvergabe vergessen (!), auch in der offiziellen Tabelle muss man sich die Angabe „U16“ dazu denken. Die Organisatoren entschuldigten sich und Jakob war großmütig, was er sich angesichts seines exzellenten Abschneidens (fünf Punkte, zweiter Platz hinter dem U16 Sieger, der DWZ 1962 hatte) auch leisten konnte. Dimitri Schuster, in der U16 auf Platz 6 gesetzt, konnte mit 4 Punkten Platz 4 erreichen, also auch sehr zufrieden mit seiner Leistung sein. Mit drei Punkten auf Platz 9, und damit nur knapp hinter seinem Setzrang 8, blieb Tom Kewald im Rahmen der Erwartungen. Ähnlich bei Diana Salomka, die mit 2 Punkten und Platz 12 knapp hinter ihrem Setzrang 11 rangierte.

Die Organisation vor Ort war insgesamt gut, allerdings war wegen des Regenwetters der Außenbereich nicht attraktiv und entsprechend der Lärmpegel in der Halle unzumutbar hoch. Kompliment an alle, die es trotzdem geschafft haben, gehaltvolle Partien aufs Brett zu zaubern.

Hier noch die Tabellen:

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com