DSOL 2021 (2) – SC Kirchheim – SK Marburg, von Nils Emig

Am vergangenen Freitag (22.01) fand unser erster Spieltag in der DSOL statt. Wir konnten mit unseren ersten vier Brettern (Niko, Bo, Roman und mir) spielen. Unser erster Gegner waren die SC Kirchheim. Aufgrund der Einteilung der Ligen nach DWZ-Schnitt sind alle Ligen relativ homogen, jedoch waren unsere Gegner vor der Runde aufgrund ihres leicht höheren DWZ-Schnittes (1775 gegen 1739) zumindest auf dem Papier die leichten Favoriten. Auch war es in den ersten Zügen, nachdem wir in den letzten Monaten eigentlich nur Blitzpartien spielen konnten, erst einmal ungewohnt wieder mehrere Minuten über einen einzigen Zug nachdenken zu können/müssen.

Glücklicherweise konnten die Partien pünktlich und ohne technische Probleme gestartet werden.

Bo spielte am dritten Brett mit Schwarz gegen Marc Ruff (DWZ: 1633). Bo‘s Gegner spielte 1. e4, woraufhin Bo Caro-Kann spielte. Bo‘s Gegner schien in der Eröffnung jedoch keinen wirklichen Plan zu verfolgen, sodass er nach wenigen Zügen bereits eine zweifelhafte Stellung erhielt, in welcher er zudem nicht die besten Züge fand, was einen Qualitätsverlust nach 15 Zügen zur Folge hatte. Bo‘s Gegner versuchte danach noch Schwächen am Königsflügel zu kreieren. Bo schaffte es in der Zeit mit seinen Figuren in die gegnerische Stellung einzudringen und im 29. Zug die Dame zu gewinnen.

Zwischenstand 1 – 0 für Marburg.

Ich spielte am ersten Brett gegen Thomas Ganter (DWZ: 1962; Elo: 2203).
Ich entschied mich dazu 1. e4 zu spielen, worauf mein Gegner 1. … c6 spielte. Ich entschied mich dazu eine etwas ausgefallenere Variante (1. e4 c6 2. d4 d5 3. e5 Lf5 4. Sc3 e6 5. g4) zu spielen, was meinen Gegner zumindest ein wenig überraschte. Mein Gegner fand jedoch gute Züge, sodass wir nach etwas mehr als 20 Zügen in einem Mittelspiel waren, in dem beide lang Rochiert haben. Ich konnte den Bauern auf a7 gewinnen, während mein Gegner zwei Bauern am Königsflügel schlagen konnte. Ich hatte also einen Bauern weniger, drohte aber über eine offene Linie am Königsflügel auf der 7. Reihe einzusteigen, wodurch sich mein Gegner dazu gezwungen sah die Züge zu wiederholen. Dem konnte ich leider nicht ausweichen, sodass wir uns nach 27 Zügen remis trennten.
Zwischenstand 1,5 – 0,5 für Marburg.

Niko spielte gegen Tobias Traier (DWZ: 1719). Sein Gegner spielte Französisch, wogegen Niko die Abtauschvariante spielte. In bereits recht guter Stellung „opferte“ Niko‘s Gegner seinen Läufer für einen Bauern am vor Niko‘s König, welchen er jedoch nicht schlagen konnte. Im nächsten Zug zog sein Gegner seinen Läufer in Zeitnot jedoch auf ein falsches Feld zurück, wonach Niko eine Figur schlagen konnte, welche sein Gegner eigentlich nicht zurückschlagen konnte, da sonst Matt drohte. Niko‘s Gegner ließ sich davon jedoch nicht beirren und schlug die Figur trotzdem…
Zwischenstand 2,5 – 0,5 für Marburg.

Damit war Roman‘s Partie die letzte, die noch lief. Er spielte gegen Jona Thalheim (DWZ: 1693; Elo: 1496). Roman spielte Taimanov, wogegen sein Gegner sich mit 7. Df3 aufbaute. In der Folge entstand eine Stellung mit heterogenen Rochaden, in der Weiß am Königsflügel und Schwarz am Damenflügel angriff. In einem sehr komplexen Mittelspiel ließen beide Spieler einige Möglichkeiten aus. Roman entschied sich schließlich dazu, mit … Sa3+ einen Springer zu opfern um die b-Linie zu öffnen. Sein Gegner fand im folgenden nicht die besten Züge, sodass Roman seinen Gegner matt setzen konnte. Insgesamt eine schöne Partie.
Endstand 3,5 – 0,5 für Marburg.
Ich glaube, dass niemand von uns etwas dagegen hätte, wenn es so weitergeht.
Insgesamt hatten glaube ich alle Spaß daran, nach so langer Zeit wieder eine Partie mit längerer Bedenkzeit (Wenn auch online, was aber angenehmer war als ursprünglich gedacht) zu spielen.
Alle bisher gespielten Partien unserer Liga könnt ihr unter http://cloudserver.chessbase.com/MTk5MTM3NjM=/replay.html
gefunden werden.


Unser nächster Mannschaftskampf wird am kommenden Donnerstag (04.02) am 19:30 Uhr stattfinden. Der Link zum „Zuschauerraum“ kann am Spieltag unter dem folgenden Link gefunden werden:
https://dsol.schachbund.de/ergebnisse.php?s=2021&l=7b&r=2
Voraussichtlich wird Bo seine Partie auf dem Kanal der Späti Bears Berlin (https://www.twitch.tv/spaetibearsberlin) live kommentieren. Es lohnt sich also dort einmal vorbei zu gucken.

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com