Start in die Oberligasaison

Zum Nachholspiel der ersten Runde in der Oberliga Ost empfingen wir den SV Oberursel. Die Punkteteilung zum 4:4 gegen die favorisierten Gäste ist als Erfolg zu werten.
Die Rahmenbedingungen in Wehrda waren etwas gewöhnungsbedürftig. Häufiges Lüften bei 5° C Außentemperatur ist nicht jedermanns Sache. Dafür waren wir in Bestbesetzung angetreten, während Oberursel einige starke Spieler ersetzen musste.
Bei seinem Debüt für uns lieferte Philipp Humburg (Foto oben) am Spitzenbrett eine saubere Leistung ab und erspielte sich in einer Modevariante des Caro-Kann ein sicheres Remis gegen IM Axel Heinz. Eric kam gut aus der Eröffnung (Englisch), sein Vorteil verflüchtigte sich allerdings langsam, und ein voreiliger Zug im Turm-Läufer-Endspiel bereitete ihm große Probleme, sodass er die Partie nicht halten konnte. Horst kam gegen Jacek Dubiel mit seinem Skandinavier etwas unter die Räder. Am vierten Brett konnte Johannes nichts aus seiner Stellung herausholen und bot schließlich remis an. Ich stand an Brett 5 zunächst etwas gedrückt, ehe Robert Schlamp mir zu viel Gegenspiel auf den schwarzen Feldern erlaubte. Ein Freibauer am Damenflügel unterstützte den Opferangriff am Königsflügel und führte zum Sieg. Achim kam gegen Chandler gut aus der Eröffnung und eroberte zunächst einen Bauern. Wie er es dann umsetzte, habe ich leider in meiner Zeitnot verpasst 🤷‍♂️, es schien aber eine klare Sache zu sein. Helge ließ sich immer weiter zurückdrängen und stand auf Verlust, als sein Gegner vergaß, den 40. Zug zu machen und aus allen Wolken fiel. Gennadi dagegen fand gegen den Franzosen seines Kontrahenten kein Durchkommen und fand sich bald mit Minusbauer und Minusqualität wieder.

Alles in allem ein etwas glücklicher Punktgewinn, wir nehmen ihn aber gerne mit.
Hier die Resultatsseite des DSB

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com