SKM6 verliert unglücklich in Braunfels

Am vergangenen Sonntag spielte die 6. Mannschaft in Braunfels mit gewohnter Aufstellung und Abraham und Zacharias an Brett 5 und 6.

Jakob wurde als erster fertig. Er war etwas angeschlagen und verlor daher schon relativ früh einen Bauern. In der Folge konnte er keine richtigen Kompensationen dafür bekommen, im Gegenteil: der Gegner baute weiterhin Druck auf und gewann eine Qualität, was Jakob zur Aufgabe zwang. 1:0 für Braunfels

Zacharias musste gegen einen sehr starken Ersatzspieler antreten (ca. 1750 DWZ). Aufgrund dessen stand er schon nach wenigen Zügen etwas schlechter. Als der Gegner dann auch noch taktisch einen Läufer opfern konnte, war Zacharias Stellung verloren. Er gab zwar noch seine Dame für zwei Figuren, das zögerte das Matt jedoch nur noch um ein paar Züge hinaus. 2:0 für Braunfels

Nikos Gegner machte vom ersten Zug an sehr passive und seltsame Züge. Deswegen startete Niko schnell einen Bauernvormasch am Damenflügel. Dieser brachte 2 Bauerngewinne ein, später sollte Niko sogar noch einen dritten gewinnen. Er tauschte alle Figuren bis auf jeweils einen Turm ab und verwertete souverän die klar überlegene Stellung. 2:1 für Marburg

Abraham spielte eine solide Eröffnung und hatte von Beginn an die Initiative. Anschließend stellte sein Gegner völlig grundlos einen Bauern und die Qualität ein. Das brachte Abraham zudem noch Bauerngewinne ein. Der Gegner versuchte noch mit Figurenaktivität Abraham zu verunsichern, was aber misslang und in der Aufgabe endete. 2:2

Tom hatte eine Variante von Französisch auf dem Brett, in der sein Gegner recht schnell einen unerwarteten Zug machte, der in eine relativ komplexe Stellung überging. Diese löste sich jedoch durch einige Abtausche schnell auf. Tom versuchte noch mit einem taktischen Manöver die Stellung weiterhin unklar zu halten, das gelang nicht, weswegen man sich auf Remis einigte. 2,5:2,5

Dimitris Gegner wählte 1.d4, sodass Dimitri eine langweilige Partie fürchtete, weswegen er einen Bauern am Damenflügel opferte, dafür jedoch aktivere Figuren hatte. Auch durch nicht ganz gelungene Entwicklung seines Gegners, konnte er durch einen taktischen Trick die Qualität gewinnen. Dennoch war die Stellung zu diesem Zeitpunkt nur ausgeglichen. Nach einigen aktiven Zügen auf beiden Seiten und ein wenig ungenauen Spiel von Dimitri, hätte der Gegner die Möglichkeit gehabt, in einer etwas bessere Stellung abzuwickeln. Dies übersah er jedoch. Nun wollte Dimitri einmal die Züge wiederholen, vertat sich aber im Feld und stellte seinen Turm einzügig ein, weswegen er bald aufgab.
Endstand: 3,5 : 2,5 für Braunfels 3

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com