Oberliga Ost B Runde 9 – SK Marburg – Freibauer Mörlenbach

Nachdem wir in der achten Runde den Spitzenreiter Kassel besiegen konnten, wollten wir auch in der neunten Runde gegen die nun auf dem ersten Platz liegenden Mörlenbacher alles geben. In guter Besetzung antretend waren wir trotzdem krasser Außenseiter gegen die mit zwei Großmeistern antretenden Südhessen. Es wurde jedoch ein spannender Kampf.

Achim

Konnte seinen Gegner ausgangs der Eröffnung unter Druck setzten und durch konsequentes Spiel gewinnen und seine bisher etwas unglückliche Saison mit einem wichtigen Zähler etwas verbessern.

Johannes

Spielte mit Weiß gegen Großmeister Galdunts aus Armenien und hatte in einem Abtauschspanier das etwas bessere Mittelspiel. Sein Gegner bot nach einem unerwarteten Zug Remis und trotz deutlichem Zeitvorteil nahm Johannes das Angebot an, bevor die Partie zu kippen drohte. Das zweite Remis gegen den starken GM ist aber auf jeden Fall als Erfolg zu werten.

Eric

Sollte sich wieder auf solides spielen konzentrieren, denn nach einem Blackout in der Eröffnung war die Partie einzügig verloren. Das war ein Desaster, was definitiv zu vermeiden gewesen wäre.

Helge

in einem unklaren Mittelspiel nahm Helge das gegnerische Remisangebot an, da sein Gegner auch bisher eine hervorragende Saison mit 7,5 Punkten aus 8 Partien spielte.

Horst

Konnte nach der Eröffnung nicht verhindern, in einer gedrückten Stellung zu landen und machte gleich zwei Fehler hinter einander, was seine Stellung nicht mehr vertrug und er die Segel streichen musste.

Thomas Henrich

Thomas hat einfach einen Lauf. Er bespielte seinen erfahrenen Gegner mit subtilen Zügen und zwang ihn in Zeitnot zu Fehlern, was erst eine Qualität kostete und schließlich sogar in einem Matt mündete. Durch diesen Sieg notiert Thomas nun bei 6,5 Punkten aus 8 Partien! Und durch seine guten Leistungen beim Open in Karlsruhe wird er die 2300 Elo Hürde schaffen und unser nächster FIDE Meister! Herzlichen Glückwunsch!

Thomas Feldtmann

Hatte die schwerste Aufgabe am Spitzenbrett zu meistern. Gegen GM Kunin landete er in einem Damenendspiel mit Minusbauern. Dafür aber hatte er einen Freibauern auf der d-Linie. Doch der Großmeister zeigte seine ganze Klasse und stellte erst seine Figuren auf die richtigen Felder, näherte sich mit Dame und König dem Freibauern und konnte durch einen taktischen Trick elegant gewinnen. Da war leider nichts mehr zu machen. Trotzdem gut gekämpft!

 

Arnd

Arnd verteidigte lange ein schweres Endspiel was aus einem Stonewall-Holländer entstand. Vermutlich war die Schlussstellung verloren, doch im Mannschaftssinne bot sein Gegner Remis an, was Arnd annehmen musste.

 

So ging der Kampf zwar verdient aber doch knapp mit 3,5 zu 4,5 verloren. Wir rangieren weiterhin im luftleeren Raum der Tabelle und können entspannt in die letzten beiden Runden gehen. Die Mörlenbacher werden sich in den letzten beiden Runden wohl nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen und den Aufstieg in Liga 2 perfekt machen!

Tabelle und Ergebnisse

 

 

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com