Oberliga Ost B Runde 8: SK Marburg – Kasseler SK

Zur achten Runde empfingen wir als krasser Außenseiter den aktuellen Spitzenreiter aus Kassel zum Heimspiel. Die Kasseler traten auch annähernd in Bestbesetzung an, womöglich um mit einem Sieg dem Aufstieg ein Stück näher zu kommen. Wir bewegen uns seit dem Sieg gegen BvK Frankfurt aus der letzten Runde im luftleeren Raum der Tabelle und konnten relativ befreit aufspielen. Bei uns wurde Arnd durch Stefan Lehmann ersetzt. Somit konnten wir auch mit einer ordentlichen Truppen versuchen Paroli zu bieten! Es entwickelte sich ein spannender Kampf, wobei wir diesmal mehr als richtig gut mit unseren Gegner mithalten konnten…aber der Reihe nach:

Thomas H.

Der leichte Abwärtstrend durch das Pfalzopen war wohl nur ein Strohfeuer. Thomas spielte munter auf Angriff, trickste den Gegner aus und gewann souverän. Es ist schön mit acht Spielern zu spielen und nach 2 Stunden 1:0 zu führen. War ja nicht immer so…

Thomas F.

Leider währte die Freude nur kurz, denn Thomas F. kam gegen den jungen und starken FM am Spitzenbrett als Schwarzer mit der Pirc Verteidigung  schnell unter die Räder und musste die Segel streichen.

Achim

Zu dem Zeitpunkt als Achim das Remisangebot seines Gegners bekam sah der Kampf recht vielversprechend für uns aus. Außerdem war die Stellung sehr komplex mit vielen Bauernketten und ungleichen Rochaden. Daher nahm er das Angebot an.

Alex

Der Gegner von Alex notierte bis vor dieser Partie bei 7 Punkten aus 7 Partien. Die Partie begann aber für Alex recht gut und er hatte Stellungsvorteile im Zentrum und am Königsflügel. Durch ein Übersehen musste er ein paar Klimmzüge machen um die Partie noch in den Remishafen zu steuern.

Eric

Nach unkonventioneller Eröffnungsbehandlung beiderseits, ging die Partie erst los als beide nur noch ca. 10 Minuten + 30 Sekunden Inkrement pro Zug hatten. Dann überschlugen sich die Ereignisse. Erst opferte Erics Gegner die Qualität für Angriff und musste dann auch nach einem Übersehen einen ganzen Turm geben. Das Kompliment ging zurück durch einen Dameneinsteller von Eric. Der kluge Konter mit Mattideen brachte ihm dennoch den vollen Punkt. Da bleibt noch Analysebdarf!

Horst

Leider kann ich zur Partie von Horst nicht viel sagen. Als ich fertig wurde, war die Stellung von Hort vollkommen gewonnen. Wie das Zustande kam weiß ich leider nicht. Doch der volle Punkt war uns sicher. Und damit auch schon das Unentschieden beim Stande von 4:2 für uns bei noch zwei laufenden Partien.

Stefan

Stefan spielte eine solide Partie. Er machte in einer Maroczy Struktur Druck im Zentrum und am Damenflügel und gewann bei einem Entlastungsmanöver des Gegner einen Bauern. Nachdem er seine Stellung konsolidiert hatte, gewann er souverän und wurde so zum Matchwinner! Gratulation!

Johannes

Ein zähes Endspiel ohne Damen gegen einen starken internationalen Meister nach 5 Stunden Spielzeit zum Remis zu führen zeugt von großer schachlicher Klasse! Und bescherte uns einen vollkommen verdienten 5,5-2,5 Sieg!

Ergebnisse

 

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com