Neues aus dem Verein (6)

Hallo liebe Vereinsmitglieder, hallo liebe Leser,

es ist wieder eine ganze Weile her, dass ich mich über diese Seite an euch gewandt habe und entsprechend viel ist auch passiert. Beginnen möchte ich mit einem kurzen Bericht über unser (nicht mehr ganz so) neues Spiellokal, dem Südstadttreff. Seid nunmehr etwas über einem Jahr nutzen wir nun den Vereinsraum der Südstadtgemeinde für unseren offenen Spielabend und für einige andere Veranstaltungen (14tägiges Training, Jugendtraining…), Zeit ein erstes Fazit zu ziehen. Auch wenn es manchmal etwas eng ist (so ab 20 Besucher setzt eine leichte Sauerstoffknappheit ein) und auch die sanitäre Situation nicht unbedingt die allerbeste ist (nur eine Toilette), so kann ich glaube ich trotzdem für die überwiegende Mehrheit unseres Vereins sprechen, wenn ich behaupte, dass wir uns hier wohl fühlen. Die zentrale Lage und auch die Ungestörtheit (sowie der gut gefüllte Kühlschrank) machen die aufgezählten Mängel mehr als wett. Der TC (Pina) war ein gutes Spiellokal, der Südstadttreff ist es auch. In diesem Geiste ist auch die Zusammenarbeit zwischen der Südstadtgemeinde und dem SK Marburg zu sehen, die sich Stück für Stück weiter entwickelt. Waren es zuerst Mitglieder des SKM, die an Veranstaltungen der Südstadtgemeinde (hier vor allem das Whisky-Tasting) teilnahmen bzw. die Südstadt bei ihren Veranstaltungen unterstüzten bzw. unser Verein selber, der (wie oben beschrieben) vor allem durch die Nutzung des Südstadttreffs profitiert, so richten beide Vereine am kommenden Wochenende (30.03.) erstmals eine gemeinsame (private) Veranstaltung aus: in der langen Raumschiff Orion Filmnacht saust Commander McLane mit seiner Crew ab 18.00 Uhr durch den Südstadttreff.

Ausgesprochen positiv ist auch die allgemeine Entwicklung unseres Vereins und hier meine ich nicht nur den durch unseren Jugendleiter Helge Neidhardt losgetretenen und immer weiter entfachten Jugendwahn (z.Zt. 38 Mitglieder unter 18!), sondern die gesamte Entwicklung. 119 Mitglieder (vor fünf Jahren waren es ca. 75) haben wir im Moment, nach einem Stillstand in der Mitgliederentwicklung zwischen Sommer 2017 und Herbst 2018, geht die Bestandskurve seit Oktober letzten Jahres wieder steil nach oben. Nicht nur die Mitgliederentwicklung ist positiv, die allgemeine Stimmung im Verein ist es auch. Festmachen kann man dies u.a. an der Spendenaktion im letzten Herbst, als die Mitglieder innerhalb kürzester Zeit die Mittel für die Übernachtungskosten unserer ersten Mannschaft aufbrachten. Hierfür nochmals ein ganz dickes Dankeschön! Ein mindestens so dickes Dankeschön auch an die externen Unterstützer des SK Marburg, die ich an dieser Stelle einmal benennen möchte:

# Die Denis Prive GmbH, die seit Jahren unsere Jugendarbeit mit erheblichen finanziellen Beträgen unterstützt.

# Die Stadtsparkasse Marburg, die nicht nur mit einem erheblichen Geldbetrag die letztjährige Berlinfahrt unserer Jugendgruppe gesponsort hat, sondern seit diesem Jahr auch bei den Schulschachmeisterschaften als Sponsor in Erscheinung tritt.

# Das Sportamt Marburg durch die Bereitstellung von Räumlichkeiten für unser Jugendtraining sowie durch die Bezahlung einiger Schulschach AG`s im Rahmen der Sportföderung an Schulen.

# Die Südstadtgemeinde Marburg (Begründung s.o.) und hier vor allem deren 1. Vorsitzenden Klaus Gärtner.

# Allen Eltern unserer Jugendlichen, die mit Geldspenden den Verein unterstützen, als Betreuer zu Veranstaltungen mitfahren oder einfach „nur“ Fahrdienste leisten.

# Die Verwaltungsaußenstelle Wehrda gibt immer ihr Bestes, um unsere manchmal ausufernden Raumanfragen positiv zu bescheinigen.

# Last but not least das Ovinho: Lieber Jörg, vielen Dank, dass du unseren „Schlüsseltauschaktionen“ so großes Verständnis entgegenbringst.

 

Ein Großteil der diesjährigen Aktivitäten des Vorstandes ging bisher in die Umgestaltung unserer Turnierlandschaft; ich möchte hier nicht auf jede Einzelheit eingehen (ein Terminplan für 2019 ist jedem Mitglied zugegangen und kann auch auf unserer Seite eingesehen werden), nur nochmal darauf hinweisen, das der Mittelhessische Seniorencup am 01.05. kein Seniorenturnier im klassischen Sinne ist, sondern ein sog. „Jungseniorenopen“ mit einem Startrecht für alle ab Baujahr 1969 (mein erstes Seniorenopen, wie aufregend!). Auch unser Spielabend soll im Laufe des Jahres noch aufgepeppt werden, um ihn ein wenig abwechslungsreicher zu gestalten. Grundlage hierfür sind u.a. die Fragebögen, die einige SKM-Mitglieder letztes Jahr ausgefüllt an den Vorstand zurückgegeben haben.

Neu ist in großen Teilen auch unser Vorstand, insbesondere der geschäftsführende Vorstand präsentiert mit Hannes Hellweger als Kassierer und Lennart Hein als zweiter Vorsitzender zwei (von drei) neue Geischter. Bernd Roling (als Schriftführer) und Matthias Vedder (als Turnierleiter) üben seid dem 15. Februar neue Ämter aus, Ernst Kröger und Kolja Lotz sind aus dem Vorstand ausgeschieden (euch nochmals herzlichen Dank für die geleisteten Dienste). Ganz neu (auf der ersten Vorstandssitzung nach der Jahreshauptversammlung aus der Taufe gehoben und daher erst einmal kommissarisch) ist der Posten der Frauenbeauftragten: Diana Weiner ist das mittlerweile 12 Mitglied unseres Vorstandes (+ Ehrenvorsitzender). Geplant ist noch in diesem Jahr eine Frauen (Mädchen-) schachgruppe ins Leben zu rufen, wann wissen wir noch nicht genau.

So, das wars mal wieder, bis demnächst, dann wird es wohl um unsere Mannschaften und einem Fazit der Saison 18/19 gehen. Adios und bis die Tage, euer Thomas T.

 

 

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com