Erfolg im Bezirkspokal

Kurz vor Weihnachten stand der Bezirkspokal an. Als Besonderheit wurde der Viererpokal dieses Jahr zentral ausgerrichtet und so machten wir uns am Sonntag auf den Weg nach Butzbach, um dort im Halbfinale gegen Gladenbach zu spielen. Eigentlich hätten wir ja schon am Samstag gegen Biebertal 2 spielen sollen, allerdings sagten die Biebertaler dieses Spiel aus Mangel an Spielern ab und bescherten uns so einen freien Samstag.

Mit der Aufstellung Lennart, Shadi, Matthias & Nils traten wir an.

Lennart wählte als Schwarzer mit e5 eine klassische Erwiderung auf die Englische Eröffnung. Er schaffte es, dem Gegner einen Isolani zu verpassen, Druck auf diesen auszuüben und ihn schlussendlich zu erobern, woraufhin der Gegner auch relativ schnell aufgab.

Nils begegnete seinem Gegner (dem uns wohlbekannten Kolja) mit Königsindisch. Nachdem sich die a-Linie öffnete und Weiß diese kontrollieren konnte, bekam Nils schnell Probleme und war positionell bald auf verlorenem Posten.

Matthias eröffnete (wie so oft) mit Englisch und bekam bald Probleme: Die Dame stand schlecht und die schwarze Bauernfront war bereits nach f4 vorgerückt und knusperte unangenehm am eigenen g3-Bauern. Doch der Gegner versäumte es, die f-Linie zu öffnen und erlaubte weißes g4. Nach schwarzem h5 öffnete sich die g-Linie und dies wendete das Blatt. Nach kleineren schwarzen Fehlern konnte weiß seine Türme auf der g-Linie verdoppeln und bekam sehr bald druckvolles Spiel mit seinen Figuren, während Schwarz nur mit verteidigen beschäftigt war. Logische Folge: Der Gewinn zweier Bauern. Der Abtausch bis ins gewonnene Bauernendspiel klappte nach einer Weile.

Damit hatten wir auf jeden Fall gewonnen (die Berliner Wertung sprach für uns), unabhängig von Shadis Partie. Shadi hatte eine sehr zähe Partie mit einer blockierten Bauernstruktur im Zentrum. Also nutzte er seine Bauern am Königsflügel zum Angriff und gewann tatsächlich einen Bauern. Es entstand ein sehr zähes Leichtfigurenendspiel. Wir wollten so langsam nach Hause und schlugen vorsichtig vor, doch mal Remis zu machen, aber Shadi war zuversichtlich, gewinnen zu können. Und am Ende gewann er dann auch, schlussendlich unter Mithilfe des Gegners.

Somit steht der SKM im Finale des Pokals. Nach Berlin fahren wir zwar nicht, aber dafür auf jeden Fall zum Hessenpokal 2018.

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com