Dritte Manschaft verliert 2,5 : 5,5 gegen Idstein I

Nachdem wir zuletzt drei mal in Folge mit 3,5:4,5 verloren hatten, war die Niederlage diesmal etwas klarer. Idstein war auch deutlich favorisiert in dieses Spiel gegangen. Ihr DWZ-Schnitt am Sonntag lag bei 1912, unserer bei 1794. Wir spielten mit 7 Spielern aus der Stammmanschaft, Hannes Hellweger ersetzte Alexander Lechner.

Nach zweieinhalb Stunden Spielzeit sah es noch gut für uns aus. Thomas Thimm erreichte ein ausgeglichenes Mittelspiel. Der Gegner von Nils Emig am zweiten Brett opferte zwei Bauern, konnte aber wenig damit erreichen. Nils fand das Spiel seines Gegners „komisch“, was vielversprechend war. Bo Wimmer gewann einen Bauern auf b7 und ereichte außerdem eine bessere Stellung. Leider befand er sich in heftiger Zeitnot. Meine Gegnerin hatte ihr Damengambit passiv und eher schlecht gespielt. Ich konnte die Stellung öffnen, bevor sie zur Rochade kam und hatte gute Angriffschancen. Volker Hahn kam gut aus der Eröffnung und hatte eine Stellung mit Raumvorteil. Sergej und Hannes standen nicht schlecht. Nur Gunnar hatte eine problematische Eröffnung und kam nicht zur Rochade.

Thomas machte remis. Bo verlor auf Zeit. Gunnars Gegner spielte druckvoll weiter, so dass Gunnar seine Stellung nicht entwickeln konnte und verlor. Nils stellte, nach dem, was ich hörte, eine Figur ein und verlor. Hannes Gegner startete eine Mattkombination, in welcher er einen Turm opferte. Hannes hätte den Turm nehmen können, ohne Matt zu werden und wäre mit einer Mehrfigur der sichere Sieger gewesen. Er gab seine Dame für beide Türme, aber leider in schlechterer Stellung und verlor. Ich selbst konnte konnte eine Qualität gewinnen und in ein gutes Endspiel abwickeln, was ich gewann. Volker ließ sich im Mittelspiel von seinem Gegner überspielen und verlor am Ende über eine schöne Kombination seines Gegners. Wie Sergej am ersten Brett gewonnen hat, habe ich leider nicht mitbekommen.

Unser nächster Gegner ist der unangefochtene Primus unserer Liga, nämlich Wiesbaden II. Gegen sie werden wir wohl eher um unsere Ehre als um den Sieg spielen, aber man weiß ja nie. In den vergangenen drei Jahren, in denen wir in der Landesliga spielten, konnten wir sie zwei mal mit 4,5:3,5 besiegen. Das waren aber große Überraschungen und in diesem Jahr ist Wiesbaden II noch stärker. Mal sehen…

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com